Der Modekonzern LUDWIG BECK ist bekannt für sein traditionsreiches Kaufhaus im Herzen Münchens. Um auch digital erlebbar zu werden, wünschte sich LUDWIG BECK ein modernes CMS-System, das es Nutzern mobiler Endgeräte einfach macht, auf Shoppable Content und Informationen zuzugreifen.

Die Herausforderung

Bei Ludwig Beck haben die Kunden die Wahl zwischen angesagter Mode, exklusiven Lederwaren und Accessoires, einzigartigen Beauty-Produkten, originellen Geschenkideen und Papeterie-Artikeln, einer traditionsreichen Kurzwarenabteilung sowie der mehrfach ausgezeichneten Musikabteilung.

Die Webseite - ohne Online-Shop - war bisher darauf ausgelegt, unternehmensbezogene Neuigkeiten, Inhalte von und für Investoren sowie Informationen zu veröffentlichen.

Schwache redaktionelle Einbindung

Das Einbinden neuer Inhalte auf der Ludwig Beck Webseite erwies sich für die Redakteure als kompliziertes und zeitaufwändiges Unterfangen. Das Unternehmen (speziell der digitale Bereich) benötigte einen vereinfachten redaktionellen Workflow, um die Produktivität zu steigern. Content soll rechtzeitig gepostet und besonders interessante Inhalte an verschiedenen Touchpoints veröffentlicht werden können.

Ludwig Beck suchte nach einem einzigen, zukunftsorientierten und einfach zu handhabenden CMS. Dies sollte den Teams ermöglichen, reibungslos Inhalte für die Webseite zu liefern und eine höhere Anzahl an Customer Touchpoints zu schaffen.

Veraltete User Experience

Als die Webseite entwickelt wurde, gehörten mobile Endgeräte nicht zu den primären Touchpoints. Allerdings wurde mit wachsendem Konsum von Ludwig Beck-Inhalten via Mobile klar, dass die mobilen Nutzer mit einem schlechten Webauftritt zu kämpfen hatten: lange Ladezeiten und eine zusammenhanglose User Experience.

Dies führte dazu, dass Ludwig Beck die hohen Standards, die die Kunden gewöhnt waren, im digitalen Bereich nicht erfüllen konnte.

Ludwig Beck

Die Lösung

Inviqa überzeugte durch Kompetenz in der Entwicklung von Content Management  Systemen, einem beeindruckenden Kundenportfolio und durch die einzigartige Herangehensweise, dem ”Discovery Prozess”.

Die Arbeit mit Ludwig Beck beinhaltete:

  • Detaillierte Discovery-Workshops mit Stakeholdern zur Identifikation von Geschäftszielen, möglichen Risiken und zur Festlegung von Erfolgsmessgrößen, um darauf basierend Entscheidungen treffen zu können
  • Drupal 8 Thunder CMS-Personalisierung und -Implementierung
  • Online-Markenbildung, UI und optimiertes Design für die mobile Nutzung (von Ludwig Beck vorgegeben)
  • Übungen und Einarbeitung zur neuen CMS-Nutzung
  • Projektmanagement und Programmsteuerung

Ludwig Beck

Die Discovery

Die Discovery-Workshops waren ein wesentlicher Schritt, um den ROI für Ludwig Beck sicherzustellen und um den Grundstein für die erfolgreiche Umsetzung zu legen. Durch die Workshops konnte Inviqa sicherstellen, dass alle involvierten Mitarbeiter über den Projektstatus informiert sind, die Unternehmensziele messbar waren und die optimale  Roadmap für dieses Projekt entwickelt wurde.

Die Betriebsanalyse durch Inviqa war ein einzigartiger Prozess und der Schlüssel zum Erfolg dieses Projektes. Während der Workshops fand reger Austausch mit Inviqa statt, was uns ermöglichte, die bestmöglichen Optionen für unsere Unternehmensziele zu identifizieren.

Patricia Maier, Online Portal Manager at Ludwig Beck

Die Workshops brachten zudem auch die verbesserungswürdige Seitennavigation und die steigende Nachfrage nach englischsprachigen Inhalten seitens der Nutzer außerhalb Deutschlands ans Tageslicht.

Implementierung von Thunder

Die Workshops ergaben, dass das Open-Source CMS Thunder, das auf Drupal 8 basiert, am besten zu den Unternehmensanforderungen und Bedürfnissen von Ludwig Beck passt.

Thunder CMS wurde von Hubert Burda Media (ELLE, Bunte, InStyle) für den eigenen Gebrauch entwickelt. Jedoch erkannte das Medienunternehmen einen Mehrwert in der Veröffentlichung des CMS und stellte es schließlich auch anderen Verlagen zur Verfügung.

Während die verlagsfreundlichen Module des Systems eine verbesserte Installation ermöglichen, war Ludwig Beck vor allem an der vereinfachten Installation, an der benutzerfreundlichen Anwendung und dem einfachen Hinzufügen neuer Funktionen interessiert.

Als einer der ersten zertifizierten Thunder Integratoren in Europa, konnte Inviqa eine unterbrechungsfreie Implementierung des CMS für Ludwig Beck sicherstellen.

Die Arbeit mit Inviqa war transparent, strukturiert und lösungsorientiert. Wir haben eine sehr gute Basis für zukünftige Kollaborationen geschaffen.

Patricia Maier, Online Portal Manager at Ludwig Beck

Das Ergebnis

Ludwig Beck hat jetzt Zugriff auf die besten CMS-Features. Der neue redaktionelle Workflow hat die Art und Weise, wie das Unternehmen Informationen managt und veröffentlicht, verändert.

Durch die neue Webseite mit spannenden Inhalten und der starken Online Brand befindet sich Ludwig Beck in einer optimalen Position, um das Unternehmen erfolgreich voranzutreiben und weiterzuentwickeln. Die Seite bietet eine zukunftsfähige User Experience und unterstützt zugleich Innovationen.

Unser Team arbeitet in einem starken und unterbrechungsfreien redaktionellen Workflow. Dadurch können wir von Ludwig Beck relevante und aktuelle Inhalte sowie Neuigkeiten über Events oder Karrieremöglichkeiten zeitnah veröffentlichen.

Patricia Maier, Online Portal Manager at Ludwig Beck