Drupal 8-Migration: Warum jetzt die richtige Zeit für ein Upgrade ist

By Richard Jones

 Das Ende von Drupal 7 - zusammen mit der Nachricht, dass Drupal 9 im Sommer 2020 veröffentlichet werden soll - hat eine Menge Unsicherheit bei unseren Kunden und vielen der Unternehmen, mit denen wir sprechen, verursacht.

Um also einige Mythen zu widerlegen und Ihnen auf Ihrer Drupal-8-Migration zu helfen, hier einige Ratschläge von unserem CTO Richard Jones (Autor des Buches "Learning Drupal 8").

Beginnen Sie mit der Planung Ihres Drupal 8-Upgrades

Als erstes möchte ich betonen, dass, selbst wenn Drupal 7-Ära noch nicht beendet ist, ich Sie dringend empfehle, auf die neueste Version von Drupal 8 zu aktualisieren.

Das Drupal-8-Ökosystem ist heute wirklich leistungsfähig, und viele der Module, die die Community Drupal 7 hinzugefügt hätten, sind jetzt in den Drupal-Core integriert.

Sie fragen sich vielleicht, warum Sie nicht einfach auf das kommende Drupal 9 upgraden sollten. Nun, im Gegensatz zu Drupal 8 - die eine wichtige Plattform Rewrite von 7 ist - Drupal 9 ist im Wesentlichen nur die nächste Iteration von Drupal 8.

Das ist wichtig, weil dadurch veraltete APIs und Abhängigkeiten von Drittanbietern wegfallen und sichergestellt wird, dass Sie auf dem neuesten Stand sind und vollständig unterstützt werden.

Um dieses Feature nutzen zu können, müssen Sie jedoch bereits mit Drupal 8 arbeiten, denn der Weg von 7 nach 9 ist alles andere als einfach und wird Ihnen unnötige Komplikationen und Verzögerungen verursachen.

Die TL;DR lautet also: Keine Panik wegen der Ankündigung von Drupal 9! Wenn Sie bereits auf dem Weg zu einem Upgrade auf Drupal 8 sind, wird Ihnen die bevorstehende neue Version das Leben nicht erschweren.

Wenn Sie jedoch immer noch auf Drupal 7 sind, ist es wirklich an der Zeit, mit der Planung Ihres Drupal-8-Migration zu beginnen.

Die Vorteile der Migration zu Drupal 8

Drupal 8 ist eine ausgereifte Plattform. Das Open-Source-Content-Management-System (CMS) ist stabil, voll funktionsfähig und so ausgestattet, dass es Unternehmen dabei hilft, die Bereitstellung von Inhalten auf neuen Kanälen und inhaltsbezogenen Geräten zu steuern. Könnte es also das Richtige für Ihr Unternehmen sein?

  • 'API first'. Drupal-Gründer Dries hat Blogs veröffentlicht und viel über die Entwicklung von Drupal in Richtung einer API-first Plattform referiert. Durch die Bereitstellung einer REST-API out-of-the-box setzt Drupal 8 diese Philosophie in die Praxis um, indem es native Unterstützung sowohl für traditionelle Web-Experiences als auch für eine breite Palette von Lösungen zur Inhaltsbereitstellung bietet. Im Wettlauf um Wachstum und die richtige Einbindung der Nutzer über eine wachsende Anzahl von Kunden-Touchpoints mit unterschiedlichen Kontexten werden headless oder decoupled Content-Management-Systeme eine Schlüsselrolle spielen. Durch die Unterstützung von API-Architekturen ist Drupal als Content-Management-System darauf ausgerichtet, dass APIs die richtigen Content-Komponenten abrufen und diese auf die passende Art und Weise für die einzelnen Plattformen bereitstellen können.
  • Die Drupal-Community. Drupal wird weiterhin von einer starken Community von Übersetzern, führenden Agenturen und Fachleuten unterstützt. Aus diesem Grund bleibt es meiner Meinung nach weiterhin führend. Da Drupal 8 bereits ausgereift ist, liegt der Schwerpunkt der Drupal-Community primär auf Drupal 8 und einem reibungslosen Übergang zu Drupal 9; aufkommende Technologien und Innovationen werden wahrscheinlich von Drupal 8-APIs vor früheren Drupal-Versionen unterstützt werden. Mit mehr als 1.400 stabilen Drupal-8-Modulen, die es derzeit gibt, haben wir ein fantastisches Toolkit zur Hand.
  • Flexibel und skalierbar. Drupal 8 lässt sich leicht skalieren, von kleineren Webseiten bis hin zu Multiplattformen mit Milliarden Seitenaufrufen für Enterprise-Kunden. Die Kombination seiner API-Eigenschaften und der neuesten UX-Entwicklungen der Plattform bedeutet, dass Drupal 8 sowohl die Anforderungen von Unternehmen mit kleinen, aber hoch integrierten Systemen als auch von Unternehmen mit großen, komplexen Infrastrukturen erfüllen kann.
  • Starke Roadmap. Mit vielen neuen Schlüsselmodulen, die in Drupal 8 eingeführt werden, von erweitertem Medienmanagement und Multi-Site-Content-Bereitstellung bis hin zu UX, wird Drupal 8 immer leistungsfähiger. Die "Out-of-the-box Experience"-Initiative zielt darauf ab, Drupal-Neulingen eine bessere erste Experience zu bieten.In der Vergangenheit waren Full-Point-Upgrades in Drupal (z.B. von Drupal 6 auf 7) eher schwierig. Dies wurde vom Core-Team berücksichtigt und wir haben nunmehr ein semantisches Versionierungssystem. Die sich daraus ergebenden Aktualisierungen mit kleinen Anpassungen, ohne Unterbrechung der Backward-Kompatibilität, ermöglichen Innovationen innerhalb von Drupal 8 und sichern uns auch in Bezug auf ein Upgrade von Drupal 8 auf 9 zu einem späteren Zeitpunkt ab.

Unternehmen, die Drupal 8 verwenden

Wir haben vielen hochkarätigen Marken bei der Migration von Drupal 7 zu 8, von Arsenal FC bis hin zu Imperial War Museums (und uns selbst!) unterstützt. Hier ist eine Zusammenfassung einiger unserer beliebtesten Drupal 8-Webseiten.

" "

 

Arsenal.com ist ein großartiges Beispiel für eine globale Marke, die die Flexibilität von Drupal 8 nutzt, um ihre Medieninhalte an mehreren Touchpoints zu veröffentlichen. Die Webseite ist in der Lage, Medieninhalte von Spielern und Fans über Twitter und Instagram mit Hilfe von bereitgestellten Modulen und öffentlich zugänglichen APIs einzubinden. Diese Inhalte können dann in Nachrichtenbeiträgen und Live-Spielberichten wiederverwendet werden.

Wesentliche Überlegungen für Drupal 8-Migrationen

Es ist sicherlich kein einfacher Weg auf Drupal 8 zu wechseln, aber heute gibt es einen stark verbesserten Migrationsplan für jeden, der an ein Upgrade von Drupal 6 oder 7 auf Drupal 8 denkt.

Sie müssen zunächst eine einwandfrei funktionierende Drupal 8-Seite installieren, bevor Sie die Konfiguration und den Inhalt Ihrer Webseite auf die Neue migrieren können. Mit anderen Worten: Ihre bestehende Drupal-6/7-Seite bleibt so, wie sie ist.

Denken Sie daran, dass es schadet, jede Website-Replatform als eine 'Lift and Shift'-Exercise anzugehen. Sie sollten nicht erwarten, dass Ihre neue Drupal-8-Seite die gleiche ist wie Ihre alte Seite.

Zum einen haben vielleicht nicht alle Module, von denen Sie glauben, dass Sie sie benötigen, einen automatischen Upgrade-Pfad. Wie von Drupal empfohlen, empfehlen wir, einen benutzerdefinierten Migrationsansatz verwenden. Sie sollten jedoch berücksichtigen, sich auf kostengünstigste und einfachste Wege zu konzentrieren, um einen Mehrwert zu erzielen, und nicht nur auf Funktionen.

Unabhängig von der Plattform, von der Sie migrieren, müssen Sie die Content-Architektur und die Art und Weise, wie Sie die Inhalte auf Ihre neue Plattform migrieren wollen, sorgfältig prüfen.

Bewährte Vorgehensweisen für den Launch einer Drupal-8-Seite

Verwenden Sie bei der Entwicklung einen Ansatz mit einem Minimum Viable Product (MVP), so dass Sie von Anfang an testen zu können, wie die Benutzer mit Ihrer Webseite interagieren und wie sie sich an Ihren Geschäftszielen messen lässt.

Als Teil dieses Ansatzes sollten Sie sich zunächst darauf konzentrieren, nur Ihre primären Inhalte zu migrieren. Eine solche Priorisierung Ihrer Inhalte ist wichtig, damit Sie den Seiten mit dem höchsten Traffic mehr Aufmerksamkeit widmen können.

Um die Vorteile der Drupal-API-Fähigkeiten zu nutzen und Inhalte in wiederverwendbare Komponenten für mehrere Geräte aufzuschlüsseln, sollten Sie die Abhängigkeiten zwischen den Inhalten und die komplexe Art und Weise, wie die Inhalte zusammenpassen, bewerten. Denken Sie daran, dass ältere CMS-Systeme über die WYSIWYG-Schnittstelle viele Inhalte enthalten, die von vielen neuen Kanälen nicht gelesen werden können und die an diese Touchpoints geliefert werden könnten.

Denken Sie daran, dass es sich nicht lohnt, Inhalte auf die neue Plattform zu bringen, wenn sie keinen Mehrwert für Ihre Leser haben.

Beauftragung eines Drupal-Beraters

Die Implementierung einer digitalen Plattform oder die Durchführung von Re-Platforming sind selten einfach, und deshalb empfehlen wir immer, mit einer erfahrenen Drittpartei zu sprechen.

Drupal-Beratung ermöglicht es Ihnen, Ihre Optionen vollständig zu verstehen und fundierte Entscheidungen zu treffen, die die Bedürfnisse des Unternehmens und Ihrer Kunden unterstützen.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Fragen dazu haben oder wenn Sie daran interessiert sind, wie wir Sie möglicherweise unterstützen können.