Back to blog home

Your Now – Part I: Business-Vorgehen

Einleitung

Es ist einer dieser historischen Momente: 2018 kündigen die BMW Group und die Daimler AG an, "in einem Joint Venture zusammenzukommen, um die Mobilität neu zu erfinden".

Der Plan

Bündelung aller Mobilitätsdienstleistungen (in Deutschland sind Car2go und Drive Now die bekanntesten Marken) auf einer Plattform und in einem Joint Venture, um mehr Kunden zu erreichen und besser im Wettbewerb zu bestehen. 

Die Ausführung 

Um ihr einheitliches Portfolio an Mobilitätsdienstleistungen zu präsentieren, wurde eine neue, einzigartige Marke definiert. Mit Hilfe der Münchner Marken-Agentur Martin et Karczinski wurden die Visuals erstellt und wir von Inviqa mit dem Aufbau der entsprechenden Website beauftragt.

Die Herausforderung

Eine Webseite zu konstruieren, die extremen Traffic-Spitzen standhalten kann (vor allem am Launch-Tag) und die flexibel genug ist, um mit dem Joint Venture zu wachsen.

Die Lösung

Wir haben uns für den Einsatz des Open-Source-CMS Drupal entschieden und eine flexible, skalierbare Webseite erstellt, die am entscheidenden Tag pünktlich live ging, als Dieter Zetsche (damals noch Vorstandsvorsitzender von Daimler) und Harald Krüger (Vorstandsvorsitzender von BMW) das Unternehmen Your Now der Öffentlichkeit vorstellten.

Du konntest die Spannung mit den Händen greifen. Wir hatten eine permanente Verbindung zu den Your Now-Teams in Berlin, München und Stuttgart. Es gab kleine Änderungen und Anpassungen in letzter Sekunde und dann, genau im richtigen Moment, drückten die Devops von Your Now und Inviqa den “roten Knopf” und wir waren live. Was für ein Tag!

Alexander Babing, damaliger Leiter des Berliner Büros von Inviqa

Projektstart

Im ersten Schritt haben wir die Inviqa Discovery (eine kompakte, auf die Bedürfnisse des Kunden zugeschnittene Workshopreihe) durchgeführt und unter anderem erfahren, dass der Kunde die Webseite im Rahmen einer großen "Tag 1"-Veranstaltung ankündigen und für die Öffentlichkeit zugänglich machen wollte. Das bedeutete, dass es eine riesige Chance (und Herausforderung) gab, denn die Präsentation der Webseite an diesem Tag würde die Marke einer breiten Öffentlichkeit mit einem Paukenschlag zeigen.

Die perfekte visuelle Wirkung war eine der wichtigsten Anforderungen.

Zsolt Molnar, leitender Frontend-Entwickler, Inviqa

Erste Schritte

Am Anfang hatten wir nur die abgenommenen Wireframes und eine Work-in-Progress-Version einiger der Designs der Hauptseite. Unsere Erfahrung zeigt, dass sich das Design in typischen Projekten während der Iterationen ändert, und so bestand eine der ersten Aufgaben darin, einen kreativen Entwicklungsprozess zu entwickeln, der flexibel und effektiv zugleich ist.

Wir beschlossen, unseren Entwicklungsprozess in zwei Iterationen aufzuteilen und mit den Designprozessen abzustimmen.

Fortsetzung folgt

Das technische Vorgehen bei dem Projekt wird in den beiden folgenden Blogposts dargestellt. Stay tuned for Part II und Part III....