Der Magento Commerce Warenkorb

By

In einem früheren Beitrag haben wir untersucht, warum die Warenkorbseite eines E-Commerce-Geschäfts so wichtig ist. Die Art der Darstellung entscheidet darüber, ob die Conversion Rate erhöht wird oder der Kaufvorgang abgebrochen wird. 

Nutzen Sie immer die zur Verfügung stehenden Tools, um die Experience auf ihrer Seite zu optimieren? Bei Magento 1.x war die Erfahrung ziemlich dürftig, da der Kaufvorgang langsam war und enthielt zu viele Schritte enthielt - ein unübersichtlicher Einkaufsprozess.  

Zum Glück wurde der Warenausgang bei Magento Commerce vollständig überarbeitet - nicht nur im Hinblick auf das Kundenerlebnis, sondern auch aus technischer Sicht.

Wir werfen einen Blick auf die Maximierung Ihrer Conversion mit dem neuen Magento Commerce Checkout.

Optimierter Checkout

Eine der Verbesserungen im Magento Commerce Checkout ist der reduzierte, zweistufige Prozess. Dieser kommt als Standard mit dem Produkt für die voreingestellten Seiten oder die angebotenen LUMA Themen.

Bei Magento 1.x kam ein sechsschrittiger Kassenprozess als Standard-Einstellung. Aufgrund seiner Komplexität war der Warenausgang eine sehr mühsame Angelegenheit, was sich negativ auf die Konversionsraten auswirkte. In Magento Commerce ist die Kaufabwicklung jetzt jedoch in zwei einfache Schritte unterteilt: Versand und Bezahlung.

Gast-Checkout als Standardeinstellung

Ein weiteres großartiges Merkmal von Magento Commerce ist die Voreinstellung des Gast Checkouts. Bei der erstmaligen Nutzung des Warenausgangs geht die Plattform nun davon aus, dass es sich bei einem Besucher um einen Gast handelt, so dass dem Benutzer vor dem Betreten der Kasse weder ein Login noch ein Registrierungsformular angezeigt wird.

Dem Kunden wird ein einfaches Formular angezeigt, in dem sie nach ihrer E-Mail-Adresse und den Versanddetails gefragt werden. Wenn die eingegebene E-Mail-Adresse mit einem bereits erstellten Konto übereinstimmt, erhält der Kunde die Möglichkeit, sich einzuloggen, zusammen mit einem Link für ein vergessenes Passwort.

Dies ist aus Kundensicht großartig. Sie sind nicht gezwungen, ein Konto zu erstellen, und Sie geben nur die Details an, die Sie für Ihren Einkauf benötigen. Wenn Sie ein Konto erstellen möchten, wird Ihnen diese Option am Ende des Prozesses angeboten, wodurch der Anmeldeprozess verbessert und die Reibung mit dem Kunden verringert wird. Letztendlich hat der Konsument die Kontrolle, da er die Wahl hat, sich einzuloggen oder Gast zu sein. 

" "

Übersicht der Bestellung im Minicart

Magento ermöglicht jetzt die Abbildung des Warenkorbs (Minicart) auf der rechten Seite des Bildschirms. Der Minicart ist reaktionsschnell, und auf dem Handy wird er angezeigt, wenn in der Kasse auf den Minicart-Button geklickt wird.

Der Sinn dieser Funktion besteht darin, eine vollständige Aufschlüsselung der von einem Kunden bestellten Artikel mit Bildern zu liefern, so dass der Kunde die Bestellzusammenfassung ein- und ausschalten kann, um mehr oder weniger Informationen anzuzeigen.

Standardmäßig zeigt sie die Gesamtsumme einer Bestellung an. Wenn sie erweitert wird, zeigt sie jedes einzelne bestellte Produkt zusammen mit den Mengen der einzelnen Artikel an. Dies gibt einem Kunden mehr Macht und die Gewissheit, dass er genau das bestellt, was er erwartet - dass er nicht versehentlich etwas in seinen Warenkorb gelegt hat.

Dynamische Versandtarife 

Sobald ein Kunde seine Lieferadresse eingibt - vor allem das Land, die Region oder die Postleitzahl - werden die Versandkosten neu berechnet und angezeigt. Wie Sie Ihre Versandtarife einrichten, bleibt Ihnen als Unternehmen überlassen. Sie können kostenlosen Versand ab einem bestimmten Wert, Sondertarife für bestimmte Produkte oder einen Pauschalbetrag pro Produkt anbieten. 

Sie können auch erlaubte Länder so einstellen, dass nur diese Länder gültige Versandtarife produzieren. Aus Benutzersicht ist dies eine großartige Funktion, da der Kunde auf diese Weise sofort genau sehen kann, wie hoch die Bestellsumme sein wird. Sobald die vom Benutzer gewünschte Versandkostenpauschale ausgewählt wurde, wird sie zum Gesamtbetrag der Minicarts auf der rechten Seite der Kasse hinzugefügt. Damit lässt sich leicht erkennen kann, wie sich jede Versandkostenpauschale auf den Gesamtbetrag der Bestellung auswirkt.

" "

Sobald der Versandtarif ausgewählt ist, geht es weiter mit dem Zahlungsschritt.

Integration von Zahlungsmethoden

Eine weitere große Verbesserung gegenüber Magento 1.x mit Magento Commerce ist die Leichtigkeit, mit der benutzerdefinierte Zahlungsmethoden in die Kasse integriert werden können. Es stehen eine Reihe von Standard-Zahlungsoptionen zur Verfügung - die bemerkenswerteste davon ist PayPal, die im Lieferumfang von Magento Commerce enthalten ist.

Im Gegensatz zu Magento 1.X sind die verschiedenen Zahlungsmethoden in Magento Commerce gut durchdacht. Magento Commerce ist so konzipiert, dass es mehrere Zahlungsmethoden unterstützt und es Anbietern ermöglicht, eigene Zahlungsmodule mit einfacher Integration in die Kasse eines Händlers zu erstellen.

Die Rechnungsadresse ist nicht mehr erforderlich, da dies nun von jedem einzelnen Zahlungsmodul übernommen wird. Wenn die Zahlungsmethode keine Rechnungsadresse erfordert, müssen Sie auch keine angeben.

Bestellzusammenfassung

Im Zahlungsschritt erhalten Sie zusätzlich zum Minicart auch eine Zusammenfassung Ihrer Versandinformationen, so dass die Kunden eine Zusammenfassung aller von ihnen gewählten Informationen sehen können, bevor sie auf die Schaltfläche "Bestellung aufgeben" klicken.

" "

Verringerung der Reibung an der Kasse

Die Magento Commerce-Kasse ist eine erhebliche Verbesserung gegenüber der Magento 1.x-Version. Es reduziert die Reibung beim Checkout für den Kunden erheblich und gibt ihm die Kontrolle über den gesamten Prozess.

Dank des neuen zweistufigen Prozesses verkürzt Magento Commerce auch die Zeit bis zum Checkout, so dass der Kunde viel mehr Informationen über seine Bestellung erhält - was letztlich die Konversionsrate erhöht und die Zahl der Warenkorbabbrüche verringert.