Back to blog home

Scottish Natural Heritage: Neuer digitaler Workplace zur Unterstützung des organisatorischen Wandels

  • Einführung eines digitalen Arbeitsplatzes - termingerecht und budget-getreu
  • 80 %-ige Steigerung der Engagement-Rate für News-Artikel
  • Steigerung der Leserate von Mitarbeitern von 30 % auf 85 %
  • 250 % Anstieg der Verweildauer im Social-Collaboration-Forum

 

Scottish Natural Heritage (SNH) wurde von der schottischen Regierung gegründet. Die Organisation soll sich für Schottlands Tierwelt, deren Lebensraum und Landschaft einsetzen, um sie zu nachhaltig zu pflegen, zu schützen und zu verbessern.

Die Herausforderung

Die wenig produktiven Arbeitsweisen und der fehlende wechselseitige Austausch innerhalb der Organisation erwiesen sich als Problem für SNH. Vor allem die Erstellung von relevantem Content war eine tägliche Herausforderung. Zwischenzeitlich hatte das Kommunikationsteam Schwierigkeiten damit, Updates für wichtige News und geschäftskritischen Neuigkeiten zu erstellen.

Aufgrund der bisherigen Nutzung von isolierten Systemen benötigte SNH einen Integrated Digital Workplace, der tagtägliche Aufgaben einfacher gestalten und flexiblere Arbeitsweisen unterstützen würde.

Die Regierung bestand darauf, dass die Leistungen auf Open Standards basieren. SNH suchte daher nach einem offenen und flexiblen Intranet, um eine digitale Strategie zu entwickeln, die den organisatorischen Wandel unterstützt. Die Organisation entschied sich aufgrund der begrenzten Budget- und Mitarbeiterressourcen jedoch gegen SharePoint als passende Lösung.

Nach längerer Suche einigte sich SNH schließlich für Atrium, eine Open-Source Drupal-Plattform, die als Basis für komplexe Intranets, Extranets und Community Portale dient - und damit Webseiten- und Intranet-Projekte näher zusammenbringt.

 

Wir haben uns für Atrium entschieden, da es uns die Möglichkeit bot ein nicht standardisiertes Open-Source-Intranet zu erhalten, dass auf unsere Bedürfnisse konfiguriert werden konnte und uns gleichzeitig zukunftsorientiertes digitales Arbeiten ermöglicht.

Martin Stubbs-Partidge, Communications Officer bei SNH

 

Dieser Entscheidung folgte die Suche nach dem richtigen Technologiepartner, der eine Atrium-basierte, auf die Bedürfnisse der Organisation zugeschnittene Lösung, anbietet. Mit Hinblick auf die zu lösenden Probleme und dem begrenzten Budget, fiel die Wahl schließlich auf Inviqa.

Unsere Lösung

Das Projekt mit Scottish Natural Heritage wurde in drei Phasen aufgeteilt:

  • Discovery: Die Inviqa Discovery ist eine Workshop-Reihe, an der sämtliche Key Stakeholder teilnehmen, um ein tiefes Verständnis für den Projektnutzen zu erzielen und um zu erfahren, wie Erfolg gemessen wird, um bei der Priorisierung und Entscheidungsfindung zu helfen.
  • Atrium: Individualisierung und Implementierung
  • Integration von verschiedenen heterogenen Systemen und Datenquellen, um eine exzellente User Experience zu bieten.

Sehen Sie sich das Video an, um zu sehen, wie das neue Intranet funktioniert.

Arbeitsumgebung erfolgreich transformieren

Dank unserer Kollaboration, konnten wir SNHs Wunsch nach einem digitalen Workplace umsetzen, der sofortige Ersparnisse im ROI erzielte und somit neue Langzeitmöglichkeiten aufdeckte.

Am Tag der Einführung erhielt der Workspace 2.200 Besuche von 659 Usern, die durchschnittlich 16 Minuten pro Session darin verbrachten - in der ersten Woche konnten 9.600 Besucher verzeichnet werden.

Hier sind die wichtigsten Schlüsselergebnisse aufgelistet:

  • Steigerung der allgemeinen Verweildauer
  • 250 % Steigerung der durchschnittlichen Verweildauer für den “Social Room”, dem Forum zum allgemeinen Austausch
  • 50 % Anstieg der Seitenbesuche auf der internen Informationsbibliothek
  • Erreichung der durchnittlichen Session-Länge von 12 Minuten
  • Erreichung von 4,5 Seitenansichten pro Session
  • Anstieg des Leseaufkommens für Pflichtlektüren : Von 30 % auf 85 %

 

Inviqa hat uns voll überzeugt und unsere Bedürfnisse umgesetzt. Unser wichtigster Content ist nun gefunden, überprüft und wird von einer einzelnen zuverlässigen Informationsquelle kommuniziert!

Martin Stubbs-Partridge, Communications Officer bei SNH

 

Der neue Workplace ermöglicht Usern:

  • Dinge schneller erledigen zu können
  • Besser zusammenzuarbeiten
  • Gesteigerte Zugehörigkeit von SNH zu fühlen
  • Sich besser vernetzt zu fühlen

Zu den wichtigsten Features des Intranets gehören eine Homepage, die jeglichen Content der Organisation zeigt, inklusive News vom Pressezentrum und empfohlene Blogeinträge. Außerdem gibt es eine Informationsbibliothek, die einfache Such- und Filtermöglichkeiten nach Kategorie bietet, um den wichtigsten Content der Organisation zu erhalten.

Dank der komplexen Datenintegration von Inviqa und SNHs internen Software- und Infrastruktur-Teams, fällt es SNH-Mitarbeitern leichter, sich mit ihren Kollegen auszutauschen. Ein Mitarbeiter-Verzeichnis ermöglicht es Kollegen eine bestimmte Person mit Namen oder anderen Kriterien zu suchen - z. B. nach Abteilung, Ort und Fähigkeit.

Vor allem das Finden von relevanten Informationen wurde erleichtert. Der wichtigste Content im Document-Management-System ist jetzt viel einfacher zu suchen und unterstützt die Authentizierungs- und Authorisierungs-Anforderungen der Organisation.

Das Projektergebnis hat alle Erwartungen übertroffen und hat daher, Martin Stubbs-Partrige zufolge, auch zum Testen von agilen Arbeitspraktiken bei SNH geführt.  

“Agile war nicht nur mir und meinen Kollegen von Internal Communications komplett neu, sondern auch der gesamten Organisation! Seit wir das Intranet gelauncht haben, konnten unsere Teams beginnen agile Praktiken mithilfe von Trello zu testen."

“Inviqa hat für uns ein integriertes Kanban Board entwickelt, um Sicherheits- und Informationsmanagement-Bedenken zu überwinden. Wir können jetzt Kanban-Praktiken sicher in mehreren Pilot-Teams einführen, um von Vorteilen zu profitieren, die weit über die Vorstellungen des ursprünglichen Projekts hinausgehen.”


 

Case Study Update

Die Arbeit für SNH wurde ursprünglich von iKOS durchgeführt, die sich im Juni 2016 mit Inviqa vereinten. Für weitere Informationen zum Firmenzusammenschluss besuchen Sie folgende Seite: https://inviqa.de/blog/news-DE.

Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über Atrium, Drupal-basierte Content-Management-Lösungen erfahren möchten. 

Kontaktieren Sie uns, um herauszufinden, wie wir Ihre digitale Reise unterstützen können.