PIM E-Commerce: Ist auch eine PIM-Lösung für Ihr Unternehmen und Ihren Business Case möglich?

By Brett Lawrence

Schlechtes Produktinformationsmanagement schadet Ihrem Geschäft. Es verhindert Konversion, beeinträchtigt die Markenreputation, steigert die Betriebskosten und kann Ihre Compliance mit rechtlichen Vorschriften verschlechtern. Sind PIM-Lösungen also der Schlüssel?

Was ist PIM? 

Produktinformationsmanagement (PIM) beschreibt die Organisation Ihrer Katalogdaten.

PIM ist erforderlich, um Produkte über Ihre Online- und Offline-Kanäle zu verkaufen. Durch die Bereitstellung eines Single Point of Truth wird mit effektivem PIM sichergestellt, dass die Informationen, die Sie Ihren Kunden geben, genau, relevant und aktuell sind.

Warum ist Produktinformationsmanagement wichtig? Gut ein Drittel der Angaben in Produktkatalogen ist fehlerhaft. Diese Fehler – zum Beispiel unvollständige oder ungenaue Produktdaten – führen zu schlechten digitalen Kundenerlebnissen, Warenkorbabbrüchen, Compliance-Problemen und höheren Betriebskosten.

Ziel einer PIM-Lösung ist, die Erstellung von Produktdaten effizienter zu gestalten und Ihr Datenmanagement und Ihre Datenverteilung zu verbessern. Sie stellt sicher, dass Sie unabhängig vom Kanal die aktuellsten Produktinformationen zur Verfügung stellen.

Welche Vorteile hat PIM für E-Commerce?

Verwalten Sie Ihre Produktinformationen noch in Excel? Dann sind Sie sich vermutlich nur zu sehr bewusst, wie viel Zeit, Produktivität und Datenqualität es Sie kostet, Ihre Produktdaten auf diese Weise einzugeben und zu pflegen.

Ihre Kunden interagieren über eine wachsende Anzahl von Touchpoints mit Ihrer Marke – über Ihre App und den Onlineshop bis hin zu Chatanwendungen, Voice-Assistenten und vielem mehr.

Unabhängig davon, welchen Kanal sie wählen, erwarten Ihre Kunden ausführliche, genaue und vollständige Produktinformationen, damit sie fundierte Kaufentscheidungen treffen können.
Das sind die wichtigsten Vorteile von PIM:

Reduziert Warenkorbabbrüche und Retouren mit PIM im E-Commerce

Schlechte Produktbeschreibungen sind einer der häufigsten Gründe für Warenkorbabbrüche. Unzureichende Produktinformationen führen häufig dazu, dass Kunden eine falsche Entscheidung treffen und einen Artikel zurückgeben müssen. PIM-Nutzer berichten von einem Rückgang der Produktretouren um 40 %. Das zeigt: Wie Sie Produktinformationen verwalten und pflegen, kann entscheidend dafür sein, ob Sie potenzielle Kunden gewinnen oder verlieren.

PIM im E-Commerce liefert mehr Informationen für bewussten Konsum

Umweltbewusster und ethischer Konsum spielt für immer mehr Verbraucher eine wichtige Rolle. Das bedeutet, dass Marken mehr als die klassischerweise üblichen Informationen bereitstellen müssen, um einen Verkauf abzuschließen. Mit einem PIM können Sie Ihre Produktinformationen einfach erweitern, um zusätzliche Merkmale wie Informationen zu Nachhaltigkeit und Rückverfolgbarkeit aufzunehmen. Die Transparenz und Verfügbarkeit dieser Informationen kann über das Gelingen oder Scheitern einer Kauftransaktion entscheiden.

PIM im E-Commerce steigert die Produktivität und senkt Kosten

Ohne PIM-Lösungen können Sie bis zu 25 Minuten pro Produkt und Jahr mit der manuellen Aktualisierung von Produktdaten verschwenden. Wenn wir das hochrechnen, bedeutet das bei einem Katalog mit 250.000 Artikeln Betriebskosten in Höhe von 3 Millionen USD. Mit einer Kombination aus Automatisierung, Berichtswesen/Nachverfolgung und Geschäftsregeln können Fehler gesenkt und das Kuratierungsverfahren für Produkte beschleunigt werden. Das verkürzt die Markteinführungszeit für neue Produkte und Kategorien und ermöglicht es qualifizierten Teams, sich auf Bereiche mit höherem Wertschöpfungspotenzial zu konzentrieren.

PIM im E-Commerce erleichtert internationale und kanalbezogene Erweiterung

Eine PIM-Lösung stellt sicher, dass Sie korrekte Produktinformationen bereitstellen, die lokalisiert und für jeden Markt, Kanal und Käufertyp relevant sind. Und das, ohne dass Sie verschiedene Katalogstrukturen für alle möglichen Kombinationen dieser Faktoren anlegen müssen. Das macht es einfacher, grenzübergreifende Verkaufsangebote einzuführen und zu verwalten.

PIM im E-Commerce steigert Vertrauen, Markenkonsistenz und Relevanz

Inkonsistente oder ungenaue Produktdaten belasten das Vertrauen und schaden Ihrer Marke. Ein PIM-System garantiert die Qualität und Vollständigkeit Ihrer Produktinformation überall dort, wo diese Informationen bereitgestellt oder abgefragt werden müssen.

PIM im E-Commerce bietet Struktur und verbessert die rechtliche Compliance

Wenn es auf die Konformität der Produktinformationen ankommt, dient ein PIM als Single Point of Truth der Absicherung und sorgt dafür, dass nur genehmigte Produkte mit vollständigen und korrekten Informationen veröffentlicht werden. Das bedeutet, dass kritische Informationen wie Allergene und Altersbeschränkungen nicht vergessen werden, wenn Produkte in einschlägigen Verkaufskanälen, Katalogen oder Marketingunterlagen dargestellt werden. Das senkt Ihr Risiko juristischer Streitigkeiten.

Brauchen Sie eine PIM E-Commerce Lösung?

Unternehmen aus den Bereichen Einzelhandel, Fertigung, Lebensmittel und Getränke sowie der Pharmabranche können von Produktinformations­managementlösungen profitieren. PIM-Lösungen eignen sich insbesondere für Organisationen mit mehreren Kanälen und gewaltigen Mengen an Produktdaten, die eine breite Palette an Touchpoints bedienen.

Ein PIM-System ist das optimale Werkzeug für Unternehmen, die ihre Produktmanagementprozesse vereinfachen müssen und messbare Produktivitätsergebnisse erzielen wollen.

Vielleicht verwalten Sie Ihre Produktinformationen zurzeit mit verschiedenen Excel-Dateien? Damit sind Sie nicht allein. Ganze 94 % der Unternehmen verwenden immer noch Tabellen für ihre Produktinformationen.

Wenn Sie Excel verwenden, wissen Sie, wie schwierig es ist, Ihre Produktinformationen zusammenzutragen, zu klassifizieren, anzureichern, zu übersetzen und auf dem aktuellsten Stand zu halten. Und das schon, bevor Sie eine neue Produktlinie auf den Markt bringen und wieder ganz von vorne beginnen müssen!

Wenn Sie ehrgeizige Wachstumspläne verfolgen und international expandieren wollen, sind PIM-Lösungen auch hier sehr nützlich. PIM unterstützt Ihre verschiedenen Standorte mit genauen, mehrsprachigen Daten und relevanten kulturspezifischen Marketinginformationen.

Ein PIM-System umfasst eine Reihe von Funktionen, die für jedes Unternehmen entscheidend sind, das verschiedene Produkte managen muss. Welche dieser Funktionen für Ihr Unternehmen am wichtigsten sind, hängt von Ihrem Markt und Ihren Produkten ab.

Beantworten Sie diese Fragen:

  • Haben Sie komplexe Produkte mit mehreren Varianten oder umfangreichen Informationen zu Eigenschaften? Ist das Management dieser Daten zeitaufwendig?

  • Verkaufen Sie grenzübergreifend? Benötigen Sie lokalisierte Produktinhalte und eine Möglichkeit, verschiedene Standards an unterschiedlichen Orten zu managen?

  • Brauchen Sie eine kurze Markteinführungszeit? Bereitet es ständig Probleme, eine neue Kampagne oder Palette einzuführen oder neue Produkte im Katalog zu ergänzen?

  • Wie kaufen Sie Produktdaten von Ihren Lieferanten? Brauchen Sie eine bessere und effizientere Möglichkeit, Ihre Lieferanten dabei zu unterstützen, sich an diesem Prozess zu beteiligen?

  • Fehlen Ihnen Produktdaten? Brauchen Sie eine Quelle, um Werte zuzuordnen, die in Ihren Systemen nicht vorhanden sind? Haben Sie mit stark regulierten Produkten zu tun, die zusätzliche Governance oder Compliance-Freigabe erfordern, bevor Sie diese Produkte veröffentlichen können?

  • Geben Ihre Kunden Produkte zurück, weil sie nicht ihren Erwartungen entsprechen? Und ihnen das während des Kaufvorgangs nicht bewusst war?

  • Verkaufen Sie Ihre Produkte in einer komplexen Omnichannel-Umgebung mit verschiedenen Kanälen, Distributoren und Vermarktungswegen?

Ein gutes PIM-System verwaltet Produktmodelle mit Varianten sowie lokalisierte Produktinformationen und Übersetzungen.

Es bietet Raum für Lieferanten, um Produktinhalte bereitzustellen und Ihre besonderen geschäftlichen Herausforderungen zu erfüllen – beispielsweise zusätzliche Governance mit Blick auf Genauigkeit und Vollständigkeit sicherzustellen, während es gleichzeitig entscheidend ist, für eine schnelle Markteinführungszeit zu sorgen.

Flexibilität, Anpassbarkeit und Skalierbarkeit sind von entscheidender Bedeutung. In einer Omnichannel-Umgebung müssen Sie sicherstellen, dass Ihr PIM umfassend vernetzt ist, sodass Sie den fertiggestellten Katalog einfach an alle Ihre Kanäle weitergeben können – von E-Commerce und Print bis hin zu Marketplace, mobil, PoS usw.

Nach der Installation eines PIM-Systems hat sich unsere Konversionsrate vervierfacht.

Raphaël Seroussi, Gründer und CEO, GSM55

Wie funktioniert eine PIM-Lösung?

Eine Produktinformationsmanagementlösung stellt einen zentralen Speicherort für alles rund um Produktdaten bereit.

Das umfasst strukturierte und unstrukturierte Daten wie Kernproduktdaten, Produkteigenschaften, Produktspezifikationen, Produkttexte, Medien und mehrsprachige Inhalte.

Mit einer solchen Lösung können Sie diese Informationen korrekt verwalten, kategorisieren, übersetzen und in verschiedene nachgeschaltete Systeme und Kanäle exportieren.

Sie können:

  • Daten importieren. Importieren Sie grundlegende Produktdaten aus verschiedenen Quellen – zum Beispiel aus Excel-Dateien, Ihrem ERP oder einem Fremdsystem. Binden Sie Ihre Lieferanten ein und stellen Sie sicher, dass die Informationen korrekt auf Ihre Produktkategorien abgebildet werden.

  • Organisieren und klassifizieren. Klassifizieren Sie Produkte, wie Sie wollen – mit allen Produktdaten an einem zentralen Ort. So können Ihre Merch-Teams effizient Daten anlegen, berichten und anreichern.

  • Anreichern, bearbeiten, übersetzen. Optimieren Sie die Definition und Anreicherung der Produkteigenschaften, die Sie brauchen. Verknüpfen Sie Medien und übersetzen Sie in so viele Sprachen, wie Sie benötigen. Verfolgen Sie Ihre Änderungen in der Produkthistorie nach. Entwickeln Sie Governance-Workflows, um fehlende Informationen schnell zu erkennen und, soweit erforderlich, eine einfache Freigabe zu ermöglichen.

  • In jeden Kanal exportieren. Wählen Sie aus, welche Informationen Sie wie, wann und wohin exportieren wollen. Sie können beispielsweise nur die Produkte exportieren, die seit Ihrem letzten Export aktualisiert wurden, oder solche, die für einen Marketplace-Kanal bestimmt sind.

Wie wählen Sie eine PIM-Lösung für Ihr E-Commerce Business aus?

Es gibt eine Reihe von Produktinformationsmanagementlösungen am Markt, aber wir empfehlen Akeneo PIM – ein flexibles und anpassbares PIM-System, das von vielen unserer eigenen Kunden verwendet wird.

Akeneo ist ein wertvoller Bestandteil jedes Werkzeugkastens für grenzübergreifenden Handel. Uns gefällt zum Beispiel sehr gut, wie Sie mit Akeneo Produktinformationen lokalisieren können. Lokalisierung ist so viel mehr als Übersetzung. Kontext ist das Schlüsselwort.

Größenkonventionen bei Kleidung, Offenlegungsanforderungen, die Art von Produktbildern, die Sie verwenden – all das unterscheidet sich je nach Ort.

Eine gute PIM-Lösung wie Akeneo zentralisiert all diese nuancierten, kontextabhängigen Informationen. So können Sie Ihren Vertrieb leicht auf Regionen und Kanäle abstimmen – ohne eigens getrennte Katalogstrukturen für jede gültige Kombination aus Standort und Kanal erstellen zu müssen.

Denken Sie aber daran, dass es wichtig ist, dass Sie sich für die Lösung entscheiden, die am besten zu Ihren individuellen Geschäfts- und Kundenanforderungen passt und Ihre strategischen Ziele unmittelbar unterstützt.

Diese Lösung sollte Flexibilität und Effizienz bieten, aber Ihnen auch erlauben, ein gewisses Maß an Steuerung und Kontrolle Ihrer Produktmanagementprozesse zu etablieren. So können Sie die Integrität Ihrer Daten und die Reputation Ihrer Marke schützen.

Es ist außerdem wichtig, dass sich Ihre wichtigen Stakeholder und alle anderen an Ihren Produktinformationen beteiligten Akteure (RACI) einbringen und beteiligen.

Stellen Sie sicher, dass Ihre Marketing- und Commerce-Teams sowie Ihre Katalogmanager daran mitwirken, die Katalogstruktur weiterzuentwickeln, Produkte zu klassifizieren und die benötigten Eigenschaften und Geschäftsregeln festzulegen. Weisen Sie Berechtigungen und Zugangsrechte zu, die einen effizienten Workflow gewährleisten.

Bereit, Ihre PIM-Reise im E-Commerce zu beginnen?

Ein gut implementiertes PIM-System bringt greifbare Vorteile in verschiedenen Bereichen Ihres Unternehmens – von Commerce, Vertrieb und Marketing über IT bis hin zu Compliance und Finanzen.

Es senkt die Komplexität und fördert die Effizienz Ihres Produktmanagementprozesses. Die Zuverlässigkeit dieser Daten wertet jeden Kunden-Touchpoint auf, an dem Produktinformationen verwendet werden.

So hilft das PIM-System Ihnen, Geschäftswachstum zu erzielen, während Sie neue Kanäle bedienen, neue Produktpaletten einführen oder neue Märkte erschließen.

Ist Ihr Interesse geweckt? Schreiben Sie uns an, um herauszufinden, ob eine PIM-Lösung für Ihr Unternehmen sinnvoll wäre.

Über den Autor

Brett hat 23 Jahre Erfahrung in den Bereichen Digital, IT und Einzelhandel und hat für führende internationale Marken gearbeitet.

Er war zum Beispiel Head of Online bei einem Multi-Millionen-Pfund-Onlineunternehmen und Global Head of Business Systems für einen internationalen Betreiber von Besucherattraktionen im Wert von über einer Milliarde GBP und war in beiden Unternehmen Mitglied der operativen Unternehmensleitung.

Bei Inviqa unterstützt Brett Unternehmen dabei, Strategien zu entwickeln, die mithilfe optimierter Erfahrungen und digitaler Transformation komplexe Herausforderungen lösen und Geschäftswert schaffen.