Back to blog home

Inviqa auf der dmexco 2017

Auf der diesjährigen dmexco war Inviqa gleich auf drei Partner-Ständen als Mitaussteller vertreten. Am 13 & 14. September begrüßten wir internationale Messebesucher zusammen mit Spryker (Commerce OS), Akeneo (PIM) und eZ Systems (CMS) auf den jeweiligen Ständen in Halle 7.

Spryker - die große Sause

Nach Business-Power mit informativen und innovativen Gesprächen folgte die Cocktail Hour.

Der Fokus der Gespräche lag darauf, wie man maximale Geschwindigkeit bei komplexen und anspruchsvollen Projekten mithilfe des Spryker Commerce OS erreichen kann. Es war großartig zu sehen, dass bei vielen Unternehmen eine wirklich agile Arbeitsweise Einzug gehalten hat. Unser Ansatz, den wir im Besonderen zusammen mit Spryker in die Tat umsetzen, überzeugte in unseren Gesprächen.

Zusammen mit AmazonPay lud Inviqa am Abend des 13. September als Hauptsponsor zur Messeparty im Spryker-Cube ein. Der DJ, ein russischer Zauberkünstler und Cocktails sorgten für die richtige Stimmung beim Spryker-Team, Partnern und Gästen.

Der Spryker-Cube bot an beiden Tagen ein umfassendes Content-Programm zu allen Facetten des E-Commerce und auf der Spryker-Stage kamen zahlreiche Branchenexperten zu Wort.

Interview mit Alexander K.

Am zweiten Messetag interviewte Alexander Babing, unser Head of Berlin Office, Alexander Ketzler von Certeo zum Thema: „Wie der MVP-Ansatz Unternehmen verändert! – Kulturwandel bei Agenturen und Kunden.“

Später am Nachmittag konnten sich die Besucher beim B2B-Commerce Panel, das von Lennart Paul moderiert wurde, zum Thema „B2B-Commerce - kaufen wir unsere Schrauben bald bei Amazon“, ihre Meinung bilden.

B2B E-Commerce Panel

„Der deutsche Mittelstand hat ein unfassbares Potential - das muss jetzt mal entfesselt werden. Das ist so, als baue man einen Porsche und ließe ihn dann in der Garage stehen.“ Mit dieser Aussage stieß unser Alexander Babing auf allgemeine Zustimmung der anderen Experten. Seine Prognose ist, dass die nächsten 12 Monaten darüber entscheiden werden, wer langfristig am Markt bestehen wird und für wen extrem schwer wird, mit dem Wettbewerb Schritt zu halten.

Akeneo – Cocktails und #PIMforALL

Zum ersten Mal waren wir mit unserem 2012 in Frankreich gegründeten Partner-Unternehmen Akeneo, das bereits zu den Marktführern im PIM (Produkt-Informations-Management)-Bereich zählt, gemeinsam auf der dmexco vertreten. Messebesucher zog es nicht nur wegen des besonderen Street-Art-Designs an den Stand, sondern die heiß erwartete Version 2.0. des PIM-Systems war das große Thema, uns einen Besuch abzustatten. Bei Cocktails, v.a. bei dem eigens für uns kreiertem Inviqa-Sling, konnten sich die Interessenten über alle Innovationen und Implementierungsmöglichkeiten informieren und austauschen – #PIMforAll

Inviqa Sales & #PIMforAll

Die effiziente Lösung für Multichannel-Marketing (Online-Shop, Mobile App, Print-Katalog, etc.) der PIM-Software von Akeneo ermöglicht eine individuelle Anpassung, ohne den Kern des Systems zu verändern, was die meisten Fachbesucher überzeugt hat.

eZ-Systems – ein CMS mit großen Plänen

Mit dem CMS eZ soll in nächster Zeit hinsichtlich gemeinsamer Leads noch vermehrt zusammengearbeitet werden: „Die Kooperation mit eZ soll in Zukunft noch verstärkt werden,“ so Myles Davidson, Director Content Management Pratice bei Inviqa. „Wir möchten uns neben Deutschland vermehrt auf die Märkte UK und Frankreich konzentrieren, weil wir dort ein großes Potential sehen.“

eZ Stand

Auch die Arbeit auf dem deutschen Markt darf nicht in den Hintergrund geraten. Deutsche Verlage sind gerade dabei, sich nach neuen CMS-Systemen umzusehen, damit sie ihren Content nicht nur auf ihrer Webseite, sondern auf verschiedenen elektronischen Endgeräten und News-Seiten (Mobile, Apps, Social Media, News Aggregators und Voice) veröffentlichen können. Es gibt viele Unternehmen, die daher einen Wechsel von Typo3 zu eZ Systems in Erwägung ziehen.